Angi Domdey

Singer – Songwriter & Vocal Coach

Aktuelles

Juwelen der Menschheit -

der Zug in die Freiheit

Freiheitsmusical

poetisch-spirituell-politisch

Martin Luther King: March to Washington 1963

 "Poor Man's Blues" Songbeispiel aus dem Musical

Die Menschen, von denen mein Freiheitsmusical erzählt, sind in gewisser Weise „Stars“, Vorbilder oder sogar Helden der Menschheit gewesen. Sie haben durch ihre wundervolle Musik tiefe Freude - oder durch ihren Kampf um Freiheit und Gleichberechtigung - große Fortschritte und Wachstum in das Leben der Menschen gebracht. Und gezeigt, dass Veränderung möglich ist, und wie. Ich selbst habe die von mir beschriebenen „berühmten“ Menschen als einen Teil meiner Lebensbiografie kennengelernt, mit ihnen mitgelitten, sie verehrt, mich an ihnen erfreut und von ihnen gelernt für meine eigenes Leben. Ich möchte durch mein Werk dazu beitragen, dass auch andere - vor allem jüngere Menschen - wie ich von ihnen berührt und inspiriert werden.

Von diesen Sternen

Von diesen Juwelen der Menschheit

Von ihren leuchtenden Sternstunden

der Weisheit und des Mutes

Und aus ihrem Leben singen Nicht zuletzt, weil wir in Zeiten eines großen globalen Umbruchs leben und Vorbilder der Veränderung brauchen.

Dieses Freiheits-Musical wird nicht im Theater gespielt, sondern konzertant „ gesungen“ erzählt. Die Geschichte wird in deutscher Sprache im Soul - Gospel - Gewand gesungen. Und die eingeflochtenen Songs werden in verschiedenen Stilrichtungen – auch Blues – Pop – Jazz – Rock - Rap - gesungen.

In den Sprachen Deutsch und Englisch, solistisch und mit Chorelementen bereichert.

Die Story

Die Sängerin Alina träumt, dass sie vor Kummer und Sorgen gestorben ist und nun im Gospeltrain sitzt, dem Zug, der vom Diesseits ins Jenseits fährt - ein typisches poetisches Bild aus dem Gospel - Genre. Sie trifft in diesem Zug in verschiedenen Abteilen auf Menschen, die ein besonderes und extremes Leben geführt haben, mit großen Herausforderungen, Dramen, Unglück, großen Erfolgen, Berühmtheit und Misserfolgen gleichermaßen. Es sind berühmte Künstler, Sänger und Sängerinnen, aber auch politische oder spirituelle KämpferInnen aus der Vergangenheit. Durch den spirituellen Raum, in dem sie sich befindet, kann sie in das Leben dieser Menschen blicken oder ihnen direkt begegnen. Und Fragen stellen. Auch der Tod spielt eine wichtige Rolle, denn manche von ihnen sind unter dramatischen Umständen gestorben, wie zum Beispiel Bessie Smith, die große Blues Sängerin aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts, die zur Zeit des Rassismus auf den Stufen eines Krankenhauses für Weiße starb, weil man ihr, der Schwarzen - die Hilfe verweigerte.

Bessie Smith

Auszug:

Ja du warst schwarz und wurdest reicher

als so mancher weiße Mann

Das mischte die Rassisten auf

so wie den Ku Klux Klan – böse böse

 

Die Weißen rächten sich

als du in Not warst fürchterlich

Sie ließen dich verbluten

und verarzteten dich nicht

 

Ja du starbst vor einem Krankenhaus

für Weiße in der Nacht

Das hat dir deinen allerletzten

Coffin – Blues gebracht

 

Man sagt Zehntausende sie gingen

deinem Sarge hinterher

Doch die Bühne die dich liebte

blieb für immer einsam und leer 

 

Alina sieht in das Leben von

Ray Charles

raycharles

Ray Charles

Auszug:

Ein blinder Mann

geht durch den Zug in dieser Nacht

Er hat aus Gospel einst den Blues

und dann den Soul gemacht

 

Ja es ist Ray Charles

er war noch ein Kind

Arm und blind

Er zog durch die Welt

ohne Brot und Geld

Where can I go

.

Die Drogen halfen nichts

und alles schien verlorn

Doch die Musik sie hat dich

so oft – neu geboren

 

Dann warst du Gesang

wundervoller Klang

Turn me loose

Und Millionen Menschen

hörten dir jetzt zu

Unchain my Heart

 

Ein Leben so voll Kampf und Not

Lord have mercy

Ein Leben so voll Glück und Ruhm

Hallelujah

 

Whitney Housten

Whitney Housten

Auszug: 

Whitney du starbst so früh

und wir vermissen dich

Ein Engel trug dich von uns fort

hier an diesen Ort

 

Für so viele Tausende

sangst du auf Tourneen

voll Strapazen

Ruhm und Glanz und Gloria

wer hat dich gehalten

wenn du müde warst

 

Alkohol und Drogen

wurden deine Freunde

Schönheit deine Kraft

gingen dir verloren

Wenn du einsam warst

Wer war für dich da

 

Nelson Mandela

Nelson Mandela Gefängnis

Nelson Mandela

    Mandela02

 Auszug: 

In einer Zeit in der dein Volk

gedrückt am Boden lag

Hast du dich auf den langen Weg

zur Freiheit aufgemacht

 

Du hast deine Jugend

für dein Land gegeben

in Gefangenschaft

27 Jahre ohne die Familie

die du geliebt hast

 

W e i ß e r B o s s - R a p

Der weiße Mann ist jetzt der Boß

der Herrenmensch hat hier die Macht

Er hat die schwarzen Afrikaner

um ihr Heimatland gebracht

Er schleift die Könige und ihre Häuptlinge

in ihrem eignen heißen Sand

 

Er drückt dich nieder - Volk Südafrikas

und jede Form von Widerstand

Er ist der Boss Baaaaskap

er ist der Boss Baaskap Baaskap

 

Der schwarze Mann wird Arbeitsvieh

er wird geknechtet wie noch nie

Er sei fürs Lernen viel zu dumm

Schwarzer mach den Buckel krumm

 

In die Schule gehn ist streng verboten

wer noch lernt geht in den Knast

Schwarze dürfen nicht wählen - wer nicht gehorcht

wird gebannt oder umgebracht

 

Weiß ist der Boss - weiß ist der Boss

 

Schönes Wohnen ist nur noch für Weiße

dummer Schwarzer Platz gemacht

In die Townships runter und ab in die Armut

Und der reiche Weiße lacht

 

Südafrika - sie beugten deine Menschen

ja sie stumpften ihren Glanz

Doch sie zeugten auch Rebellen

weißer Mann nimm dich in Acht

 

Hoho- ho-ho- Hohoho yeah - Feuer folgt auf Feuer

Hoho- ho-ho- Hohoho yeah - hell brennt es bei Nacht

 

Ma- a- a -a- a- a- diba, deine Vision wurde wahr

Ma- a- a -a- a- andela, Freiheit für Südafrika

Nelson Mandelas Vision war die Demokratie für Südafrika und eine bunte Regenbogen - Farben-Gesellschaft. Für ihn singe ich:

Democracy

Musik und Text: Angi Domdey

 

Democracy...people- longing to be free

How many folks have suffered

many times in vain

How many people have been tortured

lost in chains

How many minds had been a broken

had been smashed

Locked up far away from friends + family

Against all the rules of any kind

of any humanity

 

How many children

never had the right to play

How many of them work all day

without get payed

How many little boys

will never have a toy

Instead of having fun

they´re pressed to use a gun

Frightened and scared

against their will

they even have to kill

 

Democracy …

How many business men

will steel instead of deal

How many fathers brothers

stone the widows still

How many woman are still sold

for sex as slaves

And how many mothers

in the world of today

educate their sons

to stop that violence

 

Democracy…people ask you- are you really free

 

How many dangers wait

for people who are free

How can they forcen

their responsibility

How to protect the precious

Human rights in peace

They’re not a gift forever

They’re a present of time

They´re vulnerable breakable

and so incredibly fragile

Democracy...

 

Alina trifft die wunderbare Gospelsängerin

Mahalia Jackson

und ihren Freund

Martin Luther King

und hört die Geschichte ihres Freiheitskampfes

Mahalia Jackson

Auszug:

Vollmondin der Töne

triffst du meine Seele - touch my spirit

Stimme ohne Angst

singst mir ein zu Hause – no more lonely

Sag mir woher kommt die Kraft die

dich so singen lässt

Sag mir woher kommt der Geist der

dich so klingen lässt

.

Wir sind die schwarzen Gospel-Sängerinnen

wir singen unsre Seelen frei

Wir sind die schwarzen Gospel-Sänger

wir singen dass uns Gott befrei

Von der Knochenarbeit- auf den großen Schiffen

schwer und mühevoll

Schinden welch ein Hohn - für so wenig Lohn

Free us Lord

 

Wir sind die schwarzen Gospel-Sängerinnen

die Dienerinnen weißer Frauen

Wir waschen kochen

schrubben auf den Knien

Von Sonnenauf- bis Untergang

Und wir singen Wiegenlieder

wenn wir ihre Kinder halten - weils so immer war

Und wir müssen dankbar sein

wenn sie uns paar Groschen geben

für 1 Kleid im Jahr

 

Black is poor and poor is black

and poor is black and black is poor

Martin Luther King

Auszug:

In der Verfassung von Amerika

steht schon vor 100 Jahren

Die Sklaverei sei abgeschafft

um Gleichheit zu bewahren

Doch das ist nur auf dem Papier

die Weißen dort- die Schwarzen hier

Weiß der Herr – schwarz der Knecht

so ist es weißen Christen recht

Was tut man schwarzen Menschen an

das ist nicht nur der Klu-Klux-Klan

Die grausame Unmenschlichkeit

sie schreit zum Himmel meilenweit

Vielleicht hat Jesus das gesehn

und schickte einen Bruder hin

Er hat ihm einen Traum geschenkt:

dem Bruder Martin Luther King

 

Im Sommer 1963

läuft das Unrecht heiß

Die Rassentrennung mischt sich jetzt

mit Hass Zorn Blut und Schweiß

In Alabama reißt die Polizei

mit Wasserschlauch und Hunden

Egal ob Mann ob Kind ob Frau

in Menschenmassen Wunden

Der Schrei ist diesmal auch zu sehn

das Fernsehn trägt ihn weit weit fort

In alle Häuser der Nation

Wut und Entsetzen bringt er dort

Und in dem Marsch nach Washington

ziehn Tausende und zeigen

Vorbei ist die Geduld und Dulden

Wegsehn und Verschweigen

 

Der „Rebell“ Jesus

vertreibt die Händler und Geldtreiber aus dem Tempel und erzählt von Maria, die ihn zu einem mutigen aufrechten Menschen erzogen hat.

Tempelreinigung, Holzschnitt (1860) von Julius Schnorr von Carolsfeld

Auszug:

Ach Jesus sage mir

woher kommt dein Licht

Woher kommt das Vertrauen

das aus deinen Augen spricht

Du warst auch ein Mensch

voller Mut und Power – Amen

Sag wer war dein Meister

wie hat es begonnen?

Sag mir welches Wunder hat

dich so stark gemacht

Sag mir welches Wesen gab dir

diese große Kraft

Auszug:

Mary had a Baby

Mary had a Baby

What did she name him

She named him King Jesus

She saved him from the Herod

She sang him little love songs

She held him in the danger

She showed him how to stand alone

She told him I believe in you

traditionelles Gospel

-Text-Bearbeitung von Angi Domdey

Ashesh der Bettler

aus Kalkutta steigt auf Alinas Reise in den Gospeltrain ein und erzählt aus seinem Leben. Ich habe Ashesh selbst auf meiner Indienreise kennen und respektieren gelernt und ihm diese Lied aus Liebe gewidmet

Indischer Bettler

INDIAN BROTHER

Text und Musik: Angi Domdey

It's night in Calcutta town full of life

When Ashesh the beggar stands up for his fight

A midget man with long white hair

A long white beard and a smile to wear

 

He opens his hand that opens my heart

My friends the tourists they tear me apart

A dirty old beggar is he they say

But I see his smile and the light round his head

 

Magic Indian Night- Indian Brother in Calcutta Night

 

His eyes say Lady give me something of you

I give him the Bakschisch for me he's not poor

It isn't the money there is something more

As if we are friends from a long time ago

O Indian Night...

So different lives thousends of miles apart

We were strange to the front but friends with the heart

L.Shankar's violin bitter and sweet

Played for the white woman

and the little proud man of the street

 

Nach der wahren Lebensgeschichte von

Roxanne

Roxanne aus Syrien

die kurdische Kämpferin aus dem aktuellen Syrienkrieg, die für ihre Frauenkompanie gestorben ist, verkündet aus dem Gospeltrain ihre Friedensbotschaft für die Welt

Auszug:

Was öffnet unsre Herzen für das Ende

von Gewalt von Krieg und Schmerzen

Ja wann ist Ende mit dem Morden

und dem sinnlos großen Blutvergießen

 

Der Wunsch nach Frieden und Gerechtigkeit

fällt wie ein Samenkorn

auf das verdorrte Land

Der Frühling kann nur kommen

wenn die Männer mit den Frauen gehen

endlich ! Hand in Hand

 

Wir kurdischen Frauen eignen uns nicht

als Soldaten oder feige Heckenschützen- nein -

Wir sind ungehobene Schätze

die die Heimat und den Frieden unterstützen

 

Wir könnten Ärztinnen sein und Lehrerinnen

und könnten unser Land auch mitregieren

Wir könnten forschen,Geschäfte leiten

Fortschritt fördern

ohne nach falscher Macht zu gieren

Wir werden immer Frauen bleiben

und die Männer werden nichts

sie werden nichts

verlieren

 

Der Weg aus diesem Krieg

das ist die Gleichberechtigung

aller Menschen des Planeten

Die Gleichheit zwischen Mann und Frau

Den Völkern

und den Gottheiten zu denen sie beten

Das bringt den Frieden für die Mütter Väter

Schwestern Brüder

und ihre Kinder

Für schwarze Menschen weiße rote gelbe braune

dieser Erde Länder

 

So viele Millionen

so viel Verschiedenheit

So viel Gemeinsamkeit

in Träumen Hoffnungen Visionen

Sind sie wie Zwillinge so gleich

in ihrer Freude  ihrem Streben  ihrem Schmerz

Und in jedem dieser Menschen Brust

dieser einen großen Familie

schlägt

ein

Herz

Das waren Auszüge aus den Erlebnissen Alinas im Gospeltrain, es werden noch weitere folgen.Denn der Gospeltrain ist noch nicht zu Ende erzählt bzw. zu Ende geschrieben und komponiert. Aber es gibt schon viele Begegnungen im Gospeltrain. Meine Gesangsschüler singen die fertigen Episoden bereits in Workshops. Natürlich gibt es ein gutes, ermutigendes Ende der Geschichte: Alina wacht aus ihrem Traum auf und stellt fest, dass sie gar nicht gestorben ist. Und nach all den wunderbaren Lebensgeschichten voller Schatten und Licht will auch sie ihr Leben mit den Höhen und Tiefen des Daseins akzeptieren. Alina hat großen Mut mitgebracht und will Herausforderungen annehmen und sie meistern. Sie sagt “ja„ zu ihrem Leben, was immer es ihr nehmen oder bringen mag.